Mongolei 2012

Die Mongolei- ein Land ohne Bäume und Straßen. Dafür mit umso mehr Horizont, der den eigenen wieder um ein Stück erweitert! Eine Fotoreportage über unsere 21- tägige Rundreise durch die Mongolei. Von der Hauptstadt Ulan Bator bis zu den wandernden Sanddünen der Gobi.

 

Ein Gedanke zu “Mongolei 2012

  1. Wilhelm Dumfort schreibt:

    Man sucht vergeblich nach den Bäumen,
    die die Wege links, rechts säumen.
    Keine Straßen – wie romantisch!
    Berge, Täler, fast gigantisch!
    Autos, die im Dreck sich quälen,
    beschaulich geht es mit Kamelen.
    Keine Dusche und nicht baden,
    so ist’s Leben der Nomaden.
    Menschen, die darob nicht murrten,
    leben friedlich in den Jurten.
    Welch Erlebnis für euch zwei
    war es in der Mongolei!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s